InstitutPersonen
Prof. Poppenborg Martin

Prof. Dr. rer. nat. Emily Alice Poppenborg

Prof. Dr. rer. nat. Emily Alice Poppenborg
Adresse
Nienburger Straße 17
30167 Hannover
Gebäude
Raum
108
Adresse
Nienburger Straße 17
30167 Hannover
Gebäude
Raum
108
Funktion
Professorinnen und Professoren

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Agrarökologie
  • Landschaftsökologie
  • Biodiversität der Arthropoden, Ökosystemfunktionen und -leistungen
  • Forschungstätigkeiten

    Ich bin Agrar- und Landschaftsökologin und beschäftige mich mit den Zusammenhängen zwischen Landnutzung und landwirtschaftlicher Landschaftspflege sowie mit der Erhaltung und Belastbarkeit der biologischen Vielfalt und der Ökosystemleistungen in der Landwirtschaft, insbesondere mit Bestäubung und natürlicher Schädlingsbekämpfung. Mit diesem Schwerpunkt ist es mein übergeordnetes Ziel, ökologische Nachhaltigkeit mit landwirtschaftlicher Nahrungsmittelproduktion zu verbinden, jetzt und unter sich ändernden zukünftigen Bedingungen. Ich untersuche Möglichkeiten, dieses Ziel auf Feld-, Landschafts- und überregionaler Ebene zu erreichen, indem ich umfangreiche Synthesen empirischer Daten, Modellierungen und Feldstudien zu den Auswirkungen von Politik, Landschafts- und Betriebsmanagement auf die biologische Vielfalt, die Ökosystemleistungen und die landwirtschaftliche Produktion verwende.

    ORCID ID: orcid.org/0000-0001-5785-9105

     

    Zentrale Forschungsinteressen:

    • Agrarökologie
    • Landschaftsökologie
    • Funktionelle Ökologie
    • Prozesse und Funktionen der Biodiversität auf verschiedenen Skalen
    • Ökosystem-Dienstleistungen
    • Pflanzen-Insekten- und multitrophische Interaktionen
    • Ökologie der Arthropoden-Gemeinschaft
    • Interdisziplinäre & transdisziplinäre Wissenschaft
  • Projekte

    Aktuelle Projekte:   

    • 2020-2025: UPSCALE: Erhöhung des Nutzens der Push-Pull-Technologie für eine nachhaltige landwirtschaftliche Intensivierung in Ostafrika. EU Horizon 2020. Projektkoordinator: E. Poppenborg Martin. https://cordis.europa.eu/project/id/861998

    • 2021-2023: AGRI-OME: Aufklärung der Wechselwirkungen zwischen landwirtschaftlichen Ökosystemen und dem Mikrobiom der Blattläuse. Alexander von Humboldt-Forschungsstipendium für Nachwuchswissenschaftler. D. Leybourne, E. Poppenborg

    • 2020-2023: Wann und wo helfen Vögel den Pflanzen? Natürliche Feindwechselwirkungen und ihre Auswirkungen auf die biologische Kontrolle in landwirtschaftlichen Systemen. FORMAS Startbeihilfe des Schwedischen Forschungsrates. D. Rubene, E. Poppenborg

    • 2018-2021: DIFFCacao: Diversifizierung der einheimischen Produktionssysteme für Feinkakao oder aromatisierten Kakao in Peru zur Steigerung von Produktivität und Einkommen. Deutsches Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. J. Vansynghel, E. Poppenborg (PhD co-advisor). https://peru-cacao-diversity.org/

     

    Arbeitsgruppen:

     

    Vergangene Projekte:

    • 2015-2018: ECODEAL: Verbesserung der biodiversitätsbasierten Ökosystemleistungen für Nutzpflanzen durch optimierte Dichten der grünen Infrastruktur in Agrarlandschaften (EU/ERA-Net Biodiversa). https://www.biodiversa.org/1079

    • 2014-2017: Entscheidungsunterstützende Werkzeuge für die Schädlingsbekämpfung. Interdisziplinäre Arbeitsgruppe des National Socio-Environmental Synthesis Center (SESYNC) der University of Maryland. https://www.sesync.org/project/ventures/decision-support-tools-for-pest-control

    • 2013-2017: LIBERATION: Verknüpfung der biologischen Vielfalt landwirtschaftlicher Nutzflächen mit Ökosystemdienstleistungen für eine wirksame ökologische Intensivierung (EU/FP7).http://www.fp7liberation.eu/

    • 2009-2013: TERRECO: Bewertung der Artenvielfalt von Insekten und der natürlichen Schädlingsbekämpfung in südkoreanischen Landschaften (DFG/IRTG). https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/terreco/

  • Beruflicher Werdegang

    seit Juli 2020
    W2-Tenure-Track-Professor für Zoologische Biodiversität am Institut für Geobotanik, Leibniz Universität Hannover, Deutschland

    Sept. - Okt. 2019
    Gastwissenschaftlerin, Zentrum für Umwelt- und Klimaforschung, Strategischer Forschungsbereich "Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen in einem sich verändernden Klima", Universität Lund, Schweden

    2018
    Senior Research Fellow (Habilitation) in Agrarökologie, Abteilung für Tierökologie und Tropenbiologie, Universität Würzburg, Deutschland

    2014 – 2017
    Postdoc, Abteilung für Tierökologie und Tropenbiologie, Universität Würzburg, Deutschland

    2014 Promotion in Naturwissenschaften summa cum laude, Abteilungen für biogeographische Modellierung und Tierökologie, Universität Bayreuth, Deutschland

    2008
    Ingenieurin für Agronomie der AgroParisTech, Paris, Frankreich; MSc in Ökologie, Evolutionsbiologie und Umwelt mit Auszeichnung, Universität Montpellier 2, Frankreich

    2004 – 2008 Studium in Agronomie und Ökologie an der AgroParisTech und Universität Montpellier 2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut de Recherche pour le Développement (Montpellier), Muséum National d'Histoire Naturelle (Paris), Siberut Conservation Programme (Indonesien)